Zoo Schmiding

Der Zoo Schmiding entwickelte sich aus Österreichs größtem Vogelpark, dem Vogelpark Schmiding. Dieser wurde 1982 eröffnet und war auf die Haltung von Vögeln spezialisiert. In den letzten Jahren konnte im Zoo Schmiding ein modernes Zoo-Konzept verwirklicht werden, das eines Lebensraumzoos: So wurden verschiedene Biotopanlagen geschaffen, welche von Säugetieren, Reptilien und Vögeln gemeinsam bewohnt werden - wie es auch in ihrem natürlichen Habitat der Fall ist. Der Besucher erlebt so entlang eines 4km langen Rundgangs faszinierende Einblicke in die Tierwelt der verschiedenen Regionen. Im folgenden sollen einige der erwähnten Lebensräume näher vorgestellt werden:

Gorilla Bai: Erst vor wenigen Jahren wurden im Herzen Afrikas einzigartige Lebensräume entdeckt. Die so genannten Bais. Dabei handelt es sich um offene Lichtungen mitten im undurchdringlichen Regenwald des Kongos, welche teilweise auch großflächige Wasserstellen umfassen. Diese hellen Oasen im dunklen Urwald stecken voll Leben: Auf ihnen treffen sich eine Vielzahl unterschiedlicher Tierarten, wie z.B. Zwergelefanten, Sitatunga-Antilopen, Pinselohrschweine, Silberwangenhornvögel und natürlich auch die sanften Riesen Afrikas - die Gorillas. Die Bais sind die Lieblingsplätze vieler Tiere und eine zoologische Sensation, denn hier können viele der sonst im Urwald versteckten Arten in ihrer vollen Pracht beobachtet werden. Der Zoo Schmiding möchte mit seiner Gorilla Bai einen Einblick in diesen einzigartigen Lebensraum geben.

Tropischer Regenwald: In einem riesigen Tropenhaus wird der Besucher in die faszinierende Welt eines tropischen Regenwaldes geführt. Er betritt zuerst einen dicht bewachsenen Urwald mit mächtigen Bäumen, auf denen sich ca. 30 verschiedene Vogelarten tummeln, gelangt anschließend vorbei an Lagunen, die von Krokodilen, Schildkröten und Krokodilwächtern bewohnt werden und an einer Lehmwand in der Spinte brüten. Dann hebt sich das Niveau des Weges und der Besucher kann das Leben in den Baumkronen beobachten.
Afrikanische Savanne: Die jungen Giraffenbullen, die auf dieser Anlage zu sehen sind werden Sie sicherlich sofort in Ihr Herz schließen. Aber auch weitere Bewohner der afrikanischen Savanne fehlen nicht. So können Sie hier unter anderem auch Rappen-, Nyala- und Oryxantilopen, Sattelstörche, Hornraben und Kronenkraniche auf einer 2 Hektar großen Biotopanlage beobachten. Territorien werden beansprucht und Interaktionen mit anderen Arten sind zu erkennen. So ist es möglich, die verschiedenen Verhaltensweisen der Tiere zu vergleichen.

Afrikanische Savanne: Die jungen Giraffenbullen, die auf dieser Anlage zu sehen sind werden Sie sicherlich sofort in Ihr Herz schließen. Aber auch weitere Bewohner der afrikanischen Savanne fehlen nicht. So können Sie hier unter anderem auch Rappen-, Nyala- und Oryxantilopen, Sattelstörche, Hornraben und Kronenkraniche auf einer 2 Hektar großen Biotopanlage beobachten. Territorien werden beansprucht und Interaktionen mit anderen Arten sind zu erkennen. So ist es möglich, die verschiedenen Verhaltensweisen der Tiere zu vergleichen.

Cafe - Restaurant am Rosenhügel

Lust auf karibische Urlaubsstimmung? Genießen Sie herzhafte, hausgemachte Speisenvariationen, Mehlspeisen und vieles mehr in tropischer Atmosphäre. Auf unserer Sonnenterrasse ist Ihnen ein Überraschungsbesuch von exotischen Vogelschönheiten gewiss! Sollte das Wetter einen "schlechten Tag" haben, bietet auch der paradiesisch dekorierte Wintergarten genügend Raum zum Träumen und Speisen am Urlaubstag im Süden.

Kinderspielplatz

Der Zoo ist für Kinder das Eintrittstor in eine Welt in der Begeisterung für die Natur geweckt werden soll. Daher ist es wichtig Information und Spiel so zu verbinden, dass ein Tag im Zoo ein Erlebnistag wird. Die virtuelle Welt kann die reale Welt nicht ersetzen. Tiere sehen, hören und riechen, mit allen Sinnen erfassen ermöglicht es den Kindern erst die virtuelle Welt zu verstehen. Um dem Bewegungs- und Spieltrieb der Kinder gerecht zu werden wurden drei Kinderspielplätze mit einem 8 m hohen Rutschenturm, einem Piratenschiff, einer Hängebrücke, einem 100m² großen Trampolin und vielem mehr, im Verlauf des Rundganges errichtet.

Eintrittspreise:

Erwachsene Euro 12,50
1 Kind (6-15 Jahre) Euro 5,50
bei 2 Kindern je Euro 5,00
bei 3 Kindern und mehr je Euro 4,50

Anreise 

Anreise mit dem Auto:  von Wien: Autobahn A1, anschließend A25 / A8 Richtung Passau, Abfahrt Pichl bei Wels, danach beschildert
von Salzburg: Autobahn A1, bei Anschlussstelle Voralpenkreuz Wechsel auf A8 Richtung Passau, Abfahrt Pichl bei Wels, danach beschildert
von Passau: Autobahn A8 (Verlängerung der A3) Abfahrt Pichl bei Wels, danach beschildert
Anreise zum Zoo Schmiding auch per Bahn möglich, in Kombination mit einer kurzen Wanderung oder Fahrradtour. Passauer Bahnstrecke Wels-Passau, Bahnhof Haiding aussteigen, ca. 4 km bis nach Schmiding
Busanreise: von Wels mit dem ÖBB Bus 2438 bis zur Haltestelle Schmidin

Steckbrief

Schmiding 19

EUR 11,00 - Eintritt Erwachsene
täglich von 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Transparent Transparent Transparent
Anzeige