Canyoning Zillertal: 2 Treffer

Canyoning

Beim Canyoning werden Schluchten entweder von oben nach unten oder von unten nach oben durchgangen. Dabei muss man oft klettern, springen, schwimmen oder tauchen und auch Seile zum Abseilen verwenden. Der Teamgedanke steht bei dieser Sportart im Vordergrund, da man sich gegenseitig sichern und sich beim Überwinden der Hindernisse helfen muss. Unerfahrene sollten nur an geführten Touren teilnehmen, denn dieser Abenteuersport zieht einige Gefahren mit sich.

Gewusst? Canyoning wird in allen Bundesländern außer in Wien und im Burgenland angeboten.

Zillertal

Das ungefähr 40 km östlich von Innsbruck gelegene Tal hat seinen Namen vom Ziller-Fluss. Es ist das verkehrstechnisch am besten erreichbare Tiroler Seitental. Die Menschen, die hier wohnen, nennen es das "aktivste Tal der Welt".

Und das kommt nicht von ungefähr. Denn unglaubliche 1.000 km Wanderwege und 850 km Rad- und Mountainbike-Routen führen entlang von klaren Bächen in Berg und Wald. Geführte Hochgebirgs- und Klettertouren mit erfahrenen Führern ist für all jene etwas, die die ganz besondere Herausforderung suchen. Wer das Wasser in Verbindung mit Action kosten will, der findet zahlreiche Rafting- und Canyoning-Anbieter. Eher gemütlich geht es in den Freibädern und an den Badeseen zu und die absolute Erholung und Entspannung finden die Gäste in der Erlebnistherme Zillertal. Gelebtes Brauchtum wird in dieser Region ebenfalls groß geschrieben. Neben dem europaweit bekannten Open Air der Zillertaler Schürzenjäger finden auch zahlreiche kleinere traditionelle und bunte Feste statt. Im Winter kann die Gegend mit Top-Skigebieten aufwarten, auf deren Hängen auch Olypiasieger Stephan Eberharter sein Können erlernt hat.

Zillertal
Großansicht
Foto: ACTION-CLUB-ZILLERTAL
Anzeige