Paragleiten Wilder Kaiser: 1 Treffer

Paragleiten, Drachenfliegen

Paragleiten und Drachenfliegen zählen zu den Luftsportarten. Beim Paragleiten sitzt der Pilot in einem Gurtzeug, das mit Leinen mit dem Gleitschirm verbunden ist. Gestartet wird meist von Bergen. Gesteuert wird der Schirm durch Steuerleinen. Beim Drachenfliegen hängt der Pilot in einer waagrechten Position unter dem mit Stoff bespannten Flügel (Drachen) mit etwas über 10 m Spannweite. Gesteuert wird über Gewichtsverlagerung. Für das Steuern beider Fluggeräte benötigt man eine eigene Ausbildung.

Gewusst? Sowohl beim Paragleiten als auch beim Drachenfliegen werden Tandemsprünge mit erfahrenen Piloten angeboten.

Wilder Kaiser

Zusammen mit dem "Zahmen Kaiser" bildet der "Wilde Kaiser" das Kaisergirge - eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen. Das Gebirge befindet sich zwischen Kufstein und St. Johann zur Gänze in Tirol. 1961 wurden die, sämtliche Gipfel der beiden Kaiser umfassende Region zum Naturschutzgebiet erklärt.

Die majestätischen Bergmassive sind heute Anziehungspunkt für Menschen mit vielseitigen Interessen, die jedoch eines gemeinsam haben: die einzigartige Faszination, die die Berge auf sie ausüben. Wandern, Klettern und Mountainbike sind dabei wohl die beliebtesten Herausforderungen, dem kaiserlichen Gestein zu begegnen. Saftige Almen, duftende Wälder und glasklare Bergseen sind dabei die garantierte Belohnung. Damit ist es aber in Zeiten der sogenannten Trendsportarten noch lange nicht getan. Mit Rafting & Co. kommt auch das Element Wasser zum Tragen und mit Gleitschirm und Ballon kann sogar über die imposanten Gipfel hinaus geschwebt werden. Und es selbstverständlich kommt in der Region auch der Skisport nicht zu kurz. Die Skigebiete bieten vom Familienskilauf bis zur Buckelpiste alles, was das Wintersportler-Herz begehrt.

Wilder-kaiser
Großansicht
Foto: Hintersteiner See / © TVB Wilder Kaiser
Anzeige