Klettern & Hochseilgarten Wilder Kaiser: 2 Treffer

Klettern

Klettern ist eine Sportart mit verschiedenen Varianten und Schwierigkeitsgraden. Geklettert wird vorrangig im Freien, es gibt aber auch wetterunabhängige Kletterhallen. Die sportlichste Disziplin ist das Sportklettern, bei dem Seil, Haken und dergleichen nicht als Kletterhilfe sondern nur als Sicherung verwendet werden. Beim Alpinklettern steht das Erreichen des Gipfels im Vordergrund. Man bemüht sich auch hier, die Sicherheitsausrüstung nicht als Kletterhilfe zu verwenden. In Österreich gibt es ein großes Portfolio an Klettermöglichkeiten für Sport-, Eis- und Alpinkletterer.

Gewusst? Bis 1960 waren Kletterseile aus Hanf. Sie waren wenig elastisch und sind oft gerissen.

Wilder Kaiser

Zusammen mit dem "Zahmen Kaiser" bildet der "Wilde Kaiser" das Kaisergirge - eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen. Das Gebirge befindet sich zwischen Kufstein und St. Johann zur Gänze in Tirol. 1961 wurden die, sämtliche Gipfel der beiden Kaiser umfassende Region zum Naturschutzgebiet erklärt.

Die majestätischen Bergmassive sind heute Anziehungspunkt für Menschen mit vielseitigen Interessen, die jedoch eines gemeinsam haben: die einzigartige Faszination, die die Berge auf sie ausüben. Wandern, Klettern und Mountainbike sind dabei wohl die beliebtesten Herausforderungen, dem kaiserlichen Gestein zu begegnen. Saftige Almen, duftende Wälder und glasklare Bergseen sind dabei die garantierte Belohnung. Damit ist es aber in Zeiten der sogenannten Trendsportarten noch lange nicht getan. Mit Rafting & Co. kommt auch das Element Wasser zum Tragen und mit Gleitschirm und Ballon kann sogar über die imposanten Gipfel hinaus geschwebt werden. Und es selbstverständlich kommt in der Region auch der Skisport nicht zu kurz. Die Skigebiete bieten vom Familienskilauf bis zur Buckelpiste alles, was das Wintersportler-Herz begehrt.

Wilder-kaiser
Großansicht
Foto: Hintersteiner See / © TVB Wilder Kaiser
Anzeige