Bäder Wien West: 7 Treffer

Mit dem Besuch eines der zahlreichen Bäder Österreichs spielen gleich mehrere Aspekte der Freizeitgestaltung eine Rolle: einerseits gesundheitsfördernde körperliche Fitness, andererseits entspannende Erholung. So ist es kein Wunder, dass in den Badeanlagen auch alle Altersgruppen zu finden sind – vom Kleinkind mit Eltern über Jugendliche bis hin zu Senioren. Die meisten Bäder verfügen zudem über Wellness- und Beautybereiche sowie Cafe- und Restaurantbetriebe.

Wien West

Die bevölkerungsreichste Stadt des Landes ist sowohl ein Bundesland als auch Bundeshauptstadt. Geografisch äußerst günstig gelegen, entstand der historische Kern am Kreuzungspunkt zweier alter Verkehrsstraßen in Ost-West und Nord-Süd-Richtung. Im Laufe ihrer bewegten Geschichte entwickelte sich die Stadt zu einer der größten und bedeutendsten Metropolen Mitteleuropas. Sie gliedert sich heute in die 23 Wiener Gemeindebezirke.

Durch das Schloss Schönbrunn - mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe - zogen bis 1900 viele Adelige und hohe Beamte nach Hietzing, das heute noch als vornehmes Wohngebiet gilt und über große Naturschutzgebiete, wie dem Lainzer Tiergarten, verfügt. Auch Penzing hat einen großen Anteil am Wiener Wald und mit dem Technischen Museum liegt eines der bedeutenden Museen Wiens in dem Bezirk mit einem Grünflächenanteil von etwa 63 Prozent. In Rudolfsheim-Fünfhaus beträgt dieser allerdings lediglich 13 Prozent. Der älteste Landschaftsgarten Österreichs, der Schwarzenbergpark in Neuwaldegg, findet sich in Hernals. Der Bezirk reicht stadteinwärts bis zum Gürtel. Mit der Kuffner Sternwarte verfügt Ottakring über eine Einrichtung mit historischer Bedeutung. Der ebenfalls am Rande des Wiener Walds gelegene Bezirk Währing gilt auf Grund der hohen Dichte an Villen als bürgerlicher Nobelbezirk obwohl sich in Gürtelnähe auch eine beträchtliche Anzahl an Gründerzeitquartieren befinden.

Wien-west
Großansicht
Foto: Cafe Gloriette
© Altmansdorfer Gruppe Wien
Anzeige