Die Eisschicht dieses Gebirgssees kann in besonders kalten Wintern bis zu einem Meter betragen. Trotzdem wird hier auf das Baden nicht verzichtet.

Denn ein findiger Hotelinhaber hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: in einem Becken mit ca. 10 x 25 Meter Wasseroberfläche und 3,5 Meter hohen Seitenwänden wird das ansonsten auch im Sommer nicht mehr als 18°C erreichende Wasser auf 28 bis 30°C gebracht. Diese Anlage ist auch im Winter funktionstüchtig und bietet so dem Besucher ein Badeerlebnis der Sonderklasse, während sich die anderen Gäste an „ganz normalen“ Wintersportarten wie Langlaufen, Eislaufen oder Schifahren erfreuen können.

 

Schroffe Gebirgsformen, die sich mit sanften Landschaftsformen abwechseln und von Österreichs größtem Zirbenwald umgeben sind – so liegt der Turracher See inmitten der Nockenberge. Ein idyllischer Anziehungspunkt für Wanderer, der seinesgleichen sucht.

Aber auch Anglerherzen schlagen an diesem See höher. In ruhiger Lage auf 1.800 Metern kann sechs verschiedenen Fischarten, darunter Seeforelle und Seesaibling, nachgestellt werden.

Steckbrief

cusoon Redaktion - Seen (53 Angebote & Ideen)

Transparent Transparent Transparent
Anzeige