Die zweitbeste Bar der Welt* bietet Sonne, Sand und Urlaubsfeeling. Auf über 600 Tonnen feinstem Quarzsand kann man seine Füße in selbigen stecken und bei erlesenen DJ-Sounds beispielsweise einen Cocktail schlürfen. Oder einfach nichts tun. 

Das Hoch “Herrmann” ist im Anmarsch und breitet ab jetzt bis Ende September seine Fühler über der Wienflußmündung beim Donaukanal aus. Ab sofort gibt es wieder täglich Sommer, Sonne, Sand!

*lt. Conde Nast Traveller

Unglaublich aber wahr: Es gibt drahtloses Internet am gesamten Gelände der Strandbar Herrmann für lau! für nix! nada! umsonst! gratis!!!

Und so funktionierts:

  • Beim Kellner einen Internetbon (2 Stunden) holen.
  • Browser aufrufen
  • Username und Passwort eingeben
  • Lossurfen!

Was man dafür braucht:

einen Computer/Notebook/PDA/Dings mit Wireless Adapter (WLAN-Karte)

weitere Specials

  • Eine von Tex Rubinowitz gestaltete Wand und die neue Swiss Lounge!!
  • Frühstück bei Hermann: jeden Samstag und Sonntag von 10h bis 15h
  • gratis Yoga am Sonntag um 10h

Emanuel Hermann

Der Herrmannpark verdankt seinem Namen Emanuel Herrmann, dem vergessenen Erfinder der Postkarte. Geboren 1839 in Klagenfurt, schrieb der Professor der Technischen Hochschule in Wien in einem Artikel in der „Neuen Freien Presse“ am 26.1.1869 “eine neue Art der Correspondenz mittels der Post” vor, eine offene Karte in Briefformat mit aufgedruckter 2-Kreuzer-Marke (ein Brief kostete damals das doppelte).

Somit war die Postkarte erfunden, die sich binnen kürzester Zeit in der gesamten Donaumonarchie grosser Beliebtheit erfreute und danach weltweit zum Erfolg wurde.

Steckbrief

Obere Weißbergerstr.
A-1010 Wien (W)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


- Cocktail-Happy-Hour täglich von 18 - 19 Uhr
Ab April täglich von 10 bis 2 Uhr geöffnet
Transparent Transparent Transparent
Anzeige