Seegrotte Hinterbrühl

Infolge eines gewaltigen Naturereignisses entstand im südlichen Niederösterreich eines der eindrucksvollsten Naturdenkmäler der Welt: die "SEEGROTTE" in der Hinterbrühl. Es war im Jahre 1912, als nach einer Sprengung im damaligen Gipsbergwerk Hinterbrühl mehr als 20 Millionen Liter Wasser aus einem so genannten Wassersack mit ungeheurer Wucht in die Gänge und Stollen strömten. Durch den Einbruch des Wassers hat sich ein riesiger See gebildet - der größte unterirdische See Europas.

Reise durch den Berg

Triebstollen 

Vom Jahre 1848 bis 1912 hat man hier Grau- und Rotgips abgebaut, welcher in der Landwirtschaft als Düngemittel verwendet wurde. Der Hauptstollen hier hat eine Länge von 400 m. 80 Bergleute haben täglich 2-3 Waggon Gips durch diesen Stollen an die Tagesoberfläche gefördert.

Alter Abbau

Hier sehen Sie einen Bergmann, wie er mit Schlegel und Eisen den Gips abbaut.

Rastkammer

In der Rastkammer haben die Bergleute ihre Mahlzeiten eingenommen. Es ist der wärmste Raum mit 12° C des Bergwerks., die anderen Stollen haben eine Temperatur von 9° C. Die Temperatur im Bergwerk ist Sommer und Winter gleich.

Ausbau

Mit dieser Holzzimmerung, „Deutscher Türstock“ genannt, wurden früher die Stollen ausgezimmert und damit abgestützt.

Versatz

Das Bild zeigt einen versetzten Stollen. Man hat das taube Gestein in den ausgeschöpften Stollen abgelagert (mauerartig versetzt), um damit die Stabilität des Bergwerks zu erhöhen. Gleichzeitig hat man sich damit den Transport des Schuttes ans Tageslicht zu erspart.

Pferdestall 

Das Bergwerk hatte einen eigenen Pferdestall untertage. Die Pferde haben die schweren, mit Gips beladenen, Wagen ans Tageslicht gebracht und eine Aufzugsmaschine, einen Göpel, gedreht. Die Pferde waren bis zu 20 Jahre hier im Berg und wurden dadurch blind.

Blauer See

Der kleine, blaue See hat rund 300 m² Wasseroberfläche und ist ca. 3 m tief. 14 m unter dem kleinen See befindet sich ein Teil vom großen See. Die Wassertemperatur des Sees beträgt 8° C.

Barbarakapelle

Die Barbarakapelle wurde von den Knappen im Jahre 1864 für die verstorbenen und verunglückten Kameraden errichtet und ihrer Schutzpatronin, der heiligen Barbara, geweiht.

Flugzeugmodell

Hier sieht man ein kleines Modell und einige Teile von dem Flugzeug, das hier gebaut wurde.
Die HE 162 war eines der ersten Düsenflugzeuge der Welt. Im Bergwerk wurden nur Rümpfe gebaut,
diese hat man durch den Stollen hinaustransportiert, durch den die Besucher ins Schaubbergwerk gelangen.
In der Nähe des Flughafens Wien-Schwechat hat man die Flugzeuge fertig gebaut.

Museum

Hier werden verschiedene Grubenlampen und Gezähe (Werkzeug des Bergmannes ausgestellt, welche im damaligen Bergwerk verwendet wurden.

Barbarastollen

Der Barbarastollen ist der Festsaal des Bergwerkes. Alle vier Jahre findet hier am 1. Sonntag im Dezember eine große Barbarafeier statt. Ein hoher Geistlicher zelebriert hier eine Messe zu Ehren der Bergleute. Der Kardinal von Wien war schon hier, begleitet von den Wiener-Sängerknaben.

Förderturm

Das ist der Förderschacht des Bergwerkes. Hier hat man 1848 mit dem Bergbau begonnen. Der Schacht hat einen Durchmesser von ca. 11 m und ist ca. 25 m tief. Dies ist der 1.Stock oder Horizont des Bergwerkes. Heute dient der Förderturm als 2. Tagausgang

Festsaal

Die Besitzer des Bergwerkes hatten viel Grundbesitz und einige Weingärten. So ließen sie sich hier in 25 Meter Tiefe diesen schönen Keller bauen. Einmal im Jahr, am 4.Dezember, der Namenstag der hl. Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute, wurde hier ein großes Fest gefeiert. Die Arbeiter wurden dann vom Eigentümer zum Essen und Trinken eingeladen.

Steckbrief

Seegrotte Hinterbrühl (2 Angebote & Ideen)
+43 / (0)2236 / 26364
Grutschgasse 2a
A-2371 Hinterbrühl ()

Lageplan anzeigen | Routenplanung


EUR 7,00 - Erwachsene € 7,00
Kinder (von 4 bis 14 Jahren) € 4,50
1. April bis 31. Oktober:
täglich (Montag bis Sonntag) durchgehend 9 -17 Uhr
1. November bis 31. März:
Montag bis Freitag 9 - 12 und 13 -15 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 9 - 15.30 Uhr
Transparent Transparent Transparent
Anzeige