Ruinenführung auf den Staatzer Berg

Eine Reise in das Mittelalter...
Mächtig thront die Burgruine Staatz über der Laaer Ebene. Ihre Mauern erzählen eine jahrhundertealte Geschichte. Erbaut zum Schutz gegen die uralte Grenze zum Osten, fiel sie im 30-jährigen Krieg einem ungewöhnlichen Angriff der Schweden zum Opfer. Noch heute geistert die schwarze Frau um den Nordturm und zeigt auf die einst bedeutende Stadt Staatz!

Am Fuße des Burgfelsens führt der Schlosskeller der ehemaligen Herrschaft Staatz tief in den Berg hinein - und verwöhnt seine Besucher mit kulinarischen Spezialitäten aus dem Weinviertel.

Betty-Bernstein

Mit Hilfe einer großen Verkleidungskiste werden Kinder zu Rittern und Lanzenreitern, Edelfräulein und Herolden, Turnierkämpfern, Fahnenträgern und Burgherrn, Schild- und Schwertträgern.

In einem feierlichen Festzug marschieren alle gemeinsam auf die Ruine. Im ehemaligen Burghof findet dann das große Freundschafts-Turnier zwischen den Herrn von Staatz und ihren Besuchern statt.
Ganz nach alter höflicher Rittertradition, zu Ehren der edlen Burgfräulein kämpfen die Ritter um die Ehre und um die Gunst ihrer Damen.

Im Vordergrund steht das phantasievolle Spiel mit alten Sitten und Traditionen und nicht wildes Drauflosschlagen.

Steckbrief

02524/2212
Neudorfer Straße 7

- Führung und Besichtigung kostenlos
Führungen:
Mai - Oktober: jeden Sonntag und Feiertag von 15:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr (ausgenommen der letzte Sonntag im Monat)

Betty-Bernstein:
Jeden letzten Sonntag im Monat von Mai bis Oktober jeweils um 15:00 Uhr. Treffpunkt: Schlosskeller
Transparent Transparent Transparent
Anzeige