Riegersburg

Weithin sichtbar erhebt sich die über 850 Jahre alte Riegersburg auf den Felsen eines Vulkanberges und bietet einen herrlichen Ausblick über die sanften Täler, die grünen Wälder und die prächtigen Weingärten der Süd-Oststeiermark. Ein imposantes Bollwerk, das in den Jahrhunderten seiner Geschichte nie erobert werden konnte.

Die Burg

Bereits der Aufstieg zur Burg wird zu einem Erlebnis. Drei Kilometer Wehrmauern mit Schießscharten, sieben Torgebäude und elf Basteien lassen auch heute noch die bewegte Vergangenheit erahnen.

Aber wie einst den Türken war auch die Riegersburg aufgrund des steilen Fußweges für viele Touristen unbezwingbar. Eine neue Schrägseilbahn an der Nordseite der Burg führt nun in 1 ½ Minuten auf die Festung.

Zu den Kostbarkeiten der Burg zählen der um 1600 erbaute imposante Rittersaal mit prachtvoll intarsierten Türen, Portalaufbauten und Kassettendecke und der 1658 fertiggestellte Weiße Saal mit kunstvoller Stuckdecke, ein Meisterwerk des Frühbarocks.

Seit 1822 befindet sich die Riegersburg im Privatbesitz der fürstlichen Familie Liechtenstein. Ein Teil der insgesamt 108 Räume der Burg beherbergen heute zwei Ausstellungen:

Das "HEXENMUSEUM"

...im Kellergeschoss, die Weiterführung der erfolgreichen Landesausstellung 1987. Der in den Alpenländern grassierende Hexenwahn forderte viele unschuldige Opfer. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts wurden in der Steiermark rund 300 angebliche Hexen und Zauberer in Hexenprozessen verfolgt. Der einstige Besitzer der Riegersburg, Graf Johann Ernst Purgstall, zählte zu den prominentesten Hexenrichtern der Oststeiermark. Vor allem Außenseiter und ländliche Unterschichten liefen Gefahr, mit den absonderlichsten Anschuldigungen belastet zu werden. Das Hexenmuseum führt mit seinen Exponaten in diese dunkle und rätselhafte Kapitel der Landesgeschichte.

Das "WAFFENMUSEUM"

Waffen auf Riegersburg: Rüstungen und Schwerter, Hieb- und Stichwaffen, Gewehre und Pistolen. Handwerkskunst und technische Fertigkeiten aus 300 Jahren. Verteidigung und Angriff, Jagd und Vergnügen.

Die Waffen der Riegersburg – so waren sie noch nie zu sehen.

In bislang leer stehenden Räumen werden ab 2013 die Waffen der Riegersburg neu präsentiert.  Diese Waffensammlung, bestehend aus Rüstungen und Rüstungsteilen, Schwertern und Degen, verschiedenen Hieb- und Stichwaffen, Gewehren verschiedenster Typen, Pistolen etc. befand sich bisher im Burgzeughaus und in Depots. Nur ein kleiner Teil davon wurde im Rahmen der Burgausstellung gezeigt, wodurch des Öfteren der falsche Eindruck entstand, es gäbe nur wenige Waffen.

Tatsächlich ist die Waffensammlung sehr umfangreich, sie umfasst Objekte vom Spätmittelalter, 15. Jhdt., bis in die frühe Neuzeit, das 17. Jhdt. Dass aus dieser Epoche am meisten vorhanden ist, verwundert nicht, war doch die Riegersburg in dieser Zeit als „Stärkste Festung der Christenheit“ bekannt.

Die neue Ausstellung „Waffen auf Riegersburg“ wird sowohl chronologisch als auch thematisch gegliedert sein. Der zeitliche Bogen spannt sich vom Mittelalter bis ins 17. Jhdt. und zeigt die Veränderungen in der Waffentechnik, insbesondere die der Feuerwaffen. Die thematischen Schwerpunkte sind Waffen für den Kampf und für die Jagd. Abschließend wird ein Vergleich zu modernen Waffen gezogen.

Der Besucher wird in die neue Ausstellung mit einbezogen, d.h. das Berühren (einiger) Objekte und das Hantieren wird damit ausdrücklich erwünscht sein.

Die Öffnungszeiten:

Die Räumlichkeiten der Burg sind von Anfang April bis Ende Oktober zugänglich:
Die Burg: April und Oktober: von 10:00-18:00 Uhr (letzter Einlaß)

Mai bis September: von 9:00-18:00 Uhr (letzter Einlaß)
Der Lift: April und Oktober: von 10:00-18:00 Uhr (letzte Talfahrt)

Mai bis September: von 9:00-18:00 Uhr (letzte Talfahrt)

Führungen an Sonn- und Feiertagen und täglich in den Monaten Juli, August:

Burgmuseum: 10:00, 12:30, 15:00
Hexenmuseum: 11:00, 13:30


Burgberg Fußweg
Lift, Berg- fahrt**
Lift, Talfahrt
Burg-Eintritt
Kombikarte Burg/Greif-vogelwarte
Aufpreis Führung p. Museum
Erwachsene
€ 2,00
€ 4,00 € 2,00 € 12,00 € 20,00 € 2,00
Senioren (ab 60 J.)
€ 2,00 € 4,00 € 10,00 € 10,00 € 17,00 € 2,00
Ermäßigt *
€ 1,50 € 3,00 € 1,50 € 8,00 € 15,00 € 2,00
Kinder (6 bis 15 J.)
€ 1,00 € 2,50 € 1,50 € 7,00 € 11,00 € 1,00
Familien
€ 5,00
€ 10,00 € 5,00 € 30,00 € 49,00 € 5,00







Pflichtschule
€ 0,50
€ 2,00 € 1,00 € 5,00 € 8,00 € 0,50
Höhere Schule
€ 0,50 € 2,00 € 1,00 € 6,00 € 9,00 € 0,50
Gruppe ab 20 Pers.
€ 1,50 € 3,00 € 1,50 € 10,00 € 17,00 € 2,00
Seniorengruppe
ab 20 P.
€ 1,50 € 3,00 € 1,50 € 9,00 € 15,00 € 2,00

* Studenten (bis 26 J.), Presse, Präsenz- Zivildiener, Invalide (mit Ausweis)
** bei der Bergfahrt ist der Burgberg inkludiert

  • Fotokarte für fotografieren in den Innenräumen: 2,00
  • Fotokarte für Schulklassen: 2,00
  • Hunde sind in den Innenräumen der Burg leider nicht erlaubt

Steckbrief

Tourismusverband Riegersburg (4 Angebote & Ideen)
+43-3153/82131
Riegersburg
A-8333 Riegersburg (STMK)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


EUR 12,00 - Erwachsene (alle Ausstellungen)
April und Oktober
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

Mai bis September
täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr

Letzter Einlaß in die Burg: 17:00 Uhr
Transparent Transparent Transparent
Anzeige