Skigebiete Oststeiermark: 8 Treffer

Skigebiete

Österreichs Skigebiete zählen zu den touristischen Highlights des Landes, die jährlich von Millionen Gästen besucht werden. Die Entwicklung der leicht zu beherrschenden Carving-Skier hat den Breitensport in den letzten Jahren noch breiter gemacht. Die modernen Liftanlagen, die gut präparierten und schneesicheren Pisten, das mitunter herrliche Panorama und die typisch österreichischen Apres-Ski-Hütten tragen zur Beliebtheit der Skigebiete bei. Auch Geländefahrer, die sich abseits der Pisten bewegen möchten, kommen auf ihre Rechnung.

Gewusst? Die höchsten Punkte einiger Skigebiete liegen auf einer Höhe knapp unter 3.000m

Oststeiermark

Die Region reicht vom Hochlantsch, dem Hochwechsel und dem Stuhleck (allesamt 1.700er) bis in die pannonische Tiefebene hinab. Jahrhunderte haben die vielseitige Landschaft ebenso geformt, wie die hier lebenden Menschen und ihre Kultur.

Das fruchtbare Land wird von Feldern und Gärten durchzogen und kann auf die unterschiedlichsten Arten bereist werden: ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, hoch zu Ross oder gar aus der Luft. Auf das Kulinarische wird im "Obstgarten Österreichs" seit jeher ganz großen Wert gelegt. Die saftigen Äpfel werden zu Säften, Most oder Edelbränden verarbeitet, der Wein gedeiht an der Römerweinstraße und auf den Almen und Wiesen wachsen kräftige Rinder heran. Genießen kann man dies alles in einem der 9 Haubenlokale, einem urigen Landgasthof oder Heurigen. Die Thermen stellen ihrerseits Oasen des Wohlbefindens dar und die Museen, Schlösser, Kirchen und Stifte bieten feinste kulturelle Abwechslung auf höchstem Niveau. Im Winter sorgen die Skigebiete für kurvenreiches Pistenvergnügen.

Oststeiermark
Großansicht
Foto: A-Z Ballonvertrieb & Service Kindermann
Anzeige