museum-st-veit-glan

Museum St. Veit

Ausgezeichnet mit dem Kärntner und Österreichischen Museumsgütesiegel und dem Qualitätssiegel Kärenten!

Das dreigeschossige Haus am Hauptplatz beherbergt ein Themen- und Kulturmuseum.

1 Museum - 7 Themen  

 

  • EISENBAHN – von der Pferdeeisenbahn bis zur E-Lok

  •  MODELLEISENBAHNANLAGEN - Spur H0 und G

  • FAHRSIMULATOR – eines Triebwagens 4030

  • GENDARMERIE – von 1848 bis 2005

  • MOTORISIERUNG – vom Rad bis zum Marcuswagen

  • POST & FERNMELDEWESEN – Geschichte der Post und Telefonie

  • STADTGESCHICHTE – mit Trabanten und Goldhaubenfrauen und dem Kärntner Abwehrkampf 1918-20

Das Museum St. Veit informiert nicht nur über die Stadtgeschichte, sondern hat sich als Verkehrsmuseum auch thematische Schwerpunkte wie Eisenbahn, Straße und Post & Fernmeldewesen gesetzt

Beim Besuch im Museum St. Veit an der Glan begeben sich die Kinder auf Entdeckungstour in die Vergangenheit. Hier erfahren die Familien Interessantes rund um die Stadtgeschichte mit dem Schützenwesen, der Münzstätte oder der Tradition der Goldhauben und Trabanten. Für Kinder besonders faszinierend ist es, vor Ort die eigenen Münzen zu schlagen.
Das Museum St. Veit ist jedoch nicht nur in dieser Abteilung ein Museum zum Anfassen und Mitmachen. Im Verkehrsmuseum werden Eltern und Kinder zum Lokführer und lenken mit dem Fahrsimulator einen Triebwagen. Die computergesteuerte Modelleisenbahn H0 mit einer Größe von 42 m² und die Anlage der Garteneisenbahn begeistern nicht nur die Kinder, sondern ziehen auch strahlende Blicke der Väter auf sich.
Im Vorführraum, der mit Originalteilen eines Triebwagens 4030 ausgestattet ist, erhalten die Familien mit Filmvorführungen einen Überblick über die facettenreiche Eisenbahngeschichte.
In der Dauerausstellung "Straße" sind ebenso beeindruckende Exponate zu bestaunen, begonnen beim überdimensionalen Hochrad über historische Motorräder bis hin zur Gendarmerie.
Weiteres gibt es ein historischen Postamt von anno dazumal zu besichtigen. Die Möblierung stammt aus dem Postamt Fresach, wo sie noch bis zum Jahre 1980 in Verwendung war. Beim Telekombereich erfahren die Familien, wie etwa ein Hebdrehwählamt funktioniert hat. Auch die 100 Jahre alte Postkutsche spiegelt im Museum St. Veit die Geschichte wider.
In der Glasaula ist eine Mal- u. Spielecke mit einer Modelleisenbahnanlage H0 zum selbst er-fahren.

 

Öffnungszeiten:

01.04.-30.06. und 01.09.-31.10.2014

Mo.,Do.,Fr.,Sa.,So. 9-12 und 14-18 Uhr

 Ruhetage am Dienstag & Mittwoch

 Juli und August täglich durchgehend von 9-18 Uhr geöffnet–

keine Ruhetage!

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

 

Attraktionen

GARTENEISENBAHN

In einer schön gestalteten Landschaft mit Bahnhöfen (originalgetreuer Nachbau des Personenbahnhofes St. Veit/Glan), einem Tunnel, einer Burg, Brücken und einem Teich fahren 4 Züge gleichzeitig. Auch ein fliegender ÖAMTC-Helikopter begeistert die Besucher jung und alt. Die Anlage und alle Bauten mit allem technischen Aufwand wurden von unserem Funktionär, Herrn Helmut Sablattnig geplant und gefertigt.

FAHRSIMULATOR

Mit dieser Anlage ist eine nahezu perfekte Simulation der Führung eines Triebzuges 4030 möglich. Alle Schalt- und Bedienelemente sind aktiviert. Alle Funktionen und Schaltabläufe entsprechen dem Original. Die Neigungsverhältnisse der Strecke (Maria Saal – Friesach) sowie die Geschwindigkeitsüberwachung werden ebenso berücksichtigt. Die Sicherheitsfahrschaltung (SIFA) und die PZB (punktuelle Zugbeeinflussung) sind ebenfalls aktiv. Die Fahrgeräusche, SIFA-Summer, SIFA-Horn und PZB-Horn sind life Tonaufnahmen. Die Bremseinrichtung wird mit Druckluft versorgt, somit ist das Führerbremsventil funktionsfähig. Die Manometer am Führerpult zeigen den tatsächlichen Hauptbehälterdruck und den Leitungsdruck entsprechend der Stellung des Führerbremsventils an. Die Zwangsbremsung über SIFA und PZB erfolgt ebenso mit Druckluft. Das Führerstandslicht sowie das Zugschlusssignal und das Zugspitzensignal können vom Bedienpult geschaltet werden. Jeder Besucher kann sich seinen Kindheitstraum „Lokführer“ erfüllen!

MODELLEISENBAHNANLAGE H0

 

Auf  42 m²  zeigt die Modellbahnanlage in Spur H0 den Nachbau der Bahnhofsanlagen und der Zugförderung mit  Drehscheibe  von Hieflau im steirischen Ennstal und den Bahnhof Maria Rain bei Klagenfurt nach Originalplänen zwischen den Jahren 1956 bis 1970.

Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Die gesamte Anlage wurde von den Modellbauer in den letzten Jahren einer technischen und optischen Totalrevision unterzogen, um sie auf heutige Modellbaustandards zu bringen. Im Ausstellungsbetrieb verkehren bis zu 33 Züge nach Fahrplan wobei vollautomatisierte Lokwechsel, Rangierfahrten und der Betrieb im Heizhaus für einen abwechslungsreichen wie auch vorbildentsprechenden Betriebsablauf sorgen.
Zusätzlich verläuft im Hintergrund die zweigleisige elektrifizierte Paradestrecke, auf der Züge und Loks der ÖBB Epoche III - VI verkehren. Sämtliche Fahrzeuge sind technisch überarbeitet und mehrheitlich auch gealtert.
Die gesamte Anlage mit 80 Weichen, 56 Signalen und ca. 240 m Gleislänge wird mit der Freiwald Traincontroller Software bzw. dem Rautenhaus Digitalsystem betrieben. Bei der Ausgestaltung wurde besonderes Augenmerk auf die detailgetreue Gestaltung der Landschaft (darunter ca. 1.000 handgemachte Bäume) sowie der Bahnanlagen gelegt. Sämtliche Haupt- und Nebensignale sind genauso wie Weichenlaternen, Gleissperren und DKW Laternen(!) funktionsfähig. Die Bahngebäude (überwiegend Lasercut) entsprechen weitgehend ihren Vorbildern. Häuser, Fahrzeuge und sogar einzelne Zimmer sind beleuchtet und geben mit Hilfe eines PC Programms während des simulierten Nachtbetriebs ein beeindruckendes Bild wieder.

POSTAMT

Ein Postamt , wie es vor hundert Jahren ausgestattet war. Mit allen Utensilien, welche zum Betrieb erforderlich waren. Die ausgestellten Möbelstücke sind original aus dem Postamt Fresach in Mittelkärnten und waren bis 1980 dort in Verwendung:


 

SCHÜTZENSCHEIBENSAMMLUNG
Die wertvolle Barocke Schützenscheibensammlung spiegelt die Blütezeit der Herzogstadt St. Veit wieder. In diesem vom Kriegslärm erfüllten Zeitraum war es der privilegierte Eisenhandel, aus dem die Werks- und Ratsherren, die "Rad- und Hammergewerke" reichen Gewinn zogen. Bei ihnen stand der Sinn nach Festlichkeiten hoch und sie kleideten ihre Feste in eine wahrhaft noble Form. Bei den damaligen Schützenfesten waren die Scheiben Symbole ihrer Zeit und wurden im Auftrag des Bürgermeisters oder Stadtrichters, auch des obersten Schützenmeisters, hergestellt. Geschichtliche und andere, leider oft nicht dokumentierte, Zeitereignisse lieferten den Stoff. Fast alle Schützenscheiben sind mit Sprüchen versehen und es zeugt vom humanistischen Geist, dass viele Scheiben lateinische Inschriften tragen. In den Scheiben spiegeln sich einerseits die Wirren kriegerischer Ereignisse (Szenen aus den Türkenkriegen, aus dem Siebenjährigen Krieg usf.) andererseits aber auch das wirtschaftliche Leben (z.B. Darstellung von Bergwerksbetrieben) und lokale Ereignisse (z.B. Eifersuchtsszene) wieder.

E I N T R I T T S P R E I S E


Erwachsene                                                                                                7,00

Familienkarte (2 Erwachsene und 2 zahlungspfl. Kinder)                        14,00

Schüler, Studenten (ab 14 Jahren) Präsenz- u. Zivildiener, Senioren,

sonst. Ermäßigte (ÖBB, ÖAMTC, Emotion, Cusoon)                                        5,00

Kinder von 6 bis 14 Jahren                                                                         3,50

 

Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt

 

Kärnten-Card-Vertragspartner, Kulturpass wird akzeptiert

 

FÜHRUNGEN: Gruppen ab 6 Pers. p.P.        1,00 

(Ausgenommen Schulklassen)

 

 

Ö f f n u n g s z e i t e n

 

01.04.-30.06. und 01.09.-31.10.2014

Mo.,Do.,Fr.,Sa.,So. 9-12 und 14-18 Uhr

 

Ruhetage am Dienstag & Mittwoch

 

Juli und August täglich durchgehend von 9-18 Uhr geöffnet–

keine Ruhetage!

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

 

 

Geben Sie hier Ihren Text ein.

Steckbrief

04212- ... anzeigen
Hauptplatz 29

EUR 7,00 - Erwachsene
Täglich vom 1. April - 31. Oktober jeweils
von 9.00-12.00 Uhr und
von 14.00-18.00 Uhr.
Juli und August durchgehend von 9.00 - 18.00 Uhr.
Transparent Transparent Transparent