Fallschirmspringen Mühlviertel: 1 Treffer

Fallschirmspringen

Beim klassischen Fallschirmspringen springt man von Flugzeugen in einer Höhe zwischen 1.500 und 4.000 Meter ab. Im freien Fall erreicht man Geschwindigkeiten von 200 bis 300km/h. Geöffnet wird der Schirm in einer Höhe von etwa 1.000 Meter. Gesteuert wird über zwei Steuerleinen. Wer alleine springen möchte, benötigt eine eigene Ausbildung. Ohne Ausbildung kann man einen Tandemsprung absolvieren.

Gewusst? Nach dem öffnen seines Schirmes wird ein Fallschirmspringer nicht nach oben gezogen. Dieser irrtümliche Eindruck bei Filmaufnahmen entsteht dadurch, dass der gefilmte Springer stark abgebremst wird und der Kameramann bei gleich bleibender Geschwindigkeit weiter fällt.

Mühlviertel

Das Mühlviertel wird durch Bayern, Tschechien und Niederösterreich begrenzt. Alte Bauernhöfe aus Granit sowie Burgen und Schlösser prägen das hügelige Landschaftsbild, in dem sich Wälder und Felder in immer wieder neuen Konstellationen abwechseln.

Der Region wird eine Mystik zugeschrieben, die durch die Granitlandschaft inspiriert, auch heute noch eine lebendige Weitererzählung erfährt. Für Abenteuerhungrige also ausreichend Raum und Möglichkeiten für Entdeckungsreisen.

Muehlviertel
Großansicht
Foto: Naturschutzgebiet Tannermoor / Marktgemeinde Liebenau
Anzeige