Mountainbike-Tour im Nationalpark Gesäuse

Die Mountainbike-Route über die Hochscheibenalm. Die Natur zu erleben und sich viel „Zeit für Natur“ zu nehmen sollte das vordringliche Ziel einer Biketour über die Hochscheibenalm sein. 

Im Nationalpark

Der Nationalpark Gesäuse ermöglicht das Erleben der Natur auf gekennzeichneten Radwegen und Mountainbike-Strecken.

Die Routen über die Hochscheibenalm sind als solche Mountainbike-Strecken gekennzeichnet.

Es wird dringend ersucht, auf den übrigen Forststraßen und Wegen im Nationalpark Gesäuse auf den Gebrauch des Mountainbikes zu verzichten.

 

Eckdaten der Strecke Gstatterboden - Hochscheibe - Hieflau:

Ausgangs- bzw. Endpunkte:
Gstatterboden / Hieflau
Länge:
15,7 km
Höhendifferenz: 626 m ab Gstatterboden
716 m ab Hieflau
Steigung:
maximal 27%;
durchschnittlich bis 15%
Fahrzeit:
etwa 2 ½ Std.

Die Wegführung verläuft ausschließlich auf Forststraßen.

Tipp: "Tamischbachturm"
Am Kühmoarboden (1191 m) besteht die Möglichkeit einer Wanderung über den Südrücken des Tamischbachturms auf dessen 2035 m hoch gelegenen Gipfel (2 1/2 Std. Wegnummer 648, leichtester 2000er im Gesäuse). Es kann von dort auf die Ennstalerhütte (1 Std.) und weiter über den Weg 642 zurück zu seinem Bike auf den Kühmoarboden abgestiegen werden.

Tipp: "Mit dem Bike zum Klettersteig"
Auf der Hochscheibenalm kann man sein Bike abstellen, um dann zu Fuß in etwa 5/4 Stunden über den Jägersteig mit der Wegnummer 642 auf die Ennstalerhütte zu gelangen. Vorzugsweise nach einer Nächtigung auf der Ennstalerhütte ist der Klettersteig "Teufelsteig" auf die Tieflimauer sehr zu empfehlen. Zurück gelangt man über die Ennstalerhütte und den Weg 642 zur Hochscheibenalm.

Steckbrief

+43 (3613) 211 60 20
Hauptstraße 35
A-8911 Admont (STMK)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


Transparent Transparent Transparent
Anzeige