Malta Hochalmstraße

Über die 14,4 km lange Malta Hochalmstraße gelangen Sie durch das „Tal der stürzenden Wasser“ zu Österreichs höchster Staumauer, der 200 m hohen Kölnbreinsperre. Genießen Sie ab Juni am neu errichteten Skywalk den atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Berggipfel oder lassen Sie sich ab Mitte Juli im neu renovierten Berghotel Malta verwöhnen.

Erlebnispunkte

Entlang der Straße sind zahlreiche Erlebnispunkte eingerichtet: die "Malteiner Wasserspiele" bestehend aus den "Faller Tümpfen", dem Melnikfall und der restaurierten Hochbrücke - wenige hundert Meter nach der Mautstelle - sind erstklassig erschlossen. Sehenswert sind auch die "Blauen Tümpfe" und der "Maralmbachfall". Vom Fotopoint aus haben Sie den schönsten Blick auf die Kölnbrein-Staumauer.

Die kühn angelegte Straße führt durch Natursteintunnel und einigen Kehren zur Kölnbrein-Staumauer. Das Straßenstück zwischen dem Maralmbachfall und dem Lange-Wand-Tunnel ist ampelgeregelt. Die Wartezeit wird durch ein Display angegeben (max. Wartezeit 20 min.). Auch der Mitterkartunnel ist ampelgeregelt (kurze Wartezeit). Endpunkt der Straße ist der Parkplatz bei der Kölnbrein-Staumauer.

Busse bis zu einer Höhe von 3,85 m und einer Länge von 14 m können die Straße befahren. (Darüber hinaus ist für Busse bis 4,10 m gegen Anmeldung die Fahrt mit einem Begleitfahrzeug möglich).

Mauttarife 2017

  • PKW                           € 19,00
  • Motorräder               €   10,50

Streckendaten

Malta Hochalm-Straße
Straßenlänge 14,4 km
Straßenkehren 9
Tunnel 6
ampelgeregelter Bereich 2
Tiefster Punkt (Mautstelle) 911 m
Höchster Punkt (Bergrestaurant & Hotel Malta) 1.933 m
Durchgängige Geschwindigkeitsbeschränkung 60 km/h
Höhenbeschränkung für Busse
Länge
3,85 m
14 m

VERBUND-Energiewelt Malta

Passsend zum Eindruck von Österreichs höchster Staumauer, der 200 m hohen Kölnbreinsperre, erleben Besucher und Besucherinnen in der VERBUND-Energiewelt Malta die Hintergründe der Stromerzeugung. Eine blauer Wasserspur führt die Besucher von Geschoß zu Geschoß.

Die Strukturen des Wassers und der Stein als wandelbares Element der Natur wreden in der Mineralien-Ausstellung von Alpdoc Dr. Georg Kandutsch behandelt.

Anschließend führt die Wasserspur den Besucher zu einem inaktiven Relief der Maltaregion. Diese verschafft einen Überblick über die Dimensionen und Arbeitsweise der VERBUND-Kraftwerksanlagen im Malta- und Liesertal.

Beim "Energiemix" erlebt der Gast auf spielerische Art und Weise die Funktionsweise von Wind- und Wasserkraft, Erdwärme und Solarenergie. Beim "Human Power Generator" sind die Besucher aufgefordert, Energie mittels Klettern, Radfahren, Laufen und Steppen selbst zu produzieren.

Beim "Energiemix" erlebt der Gast auf spielerische Art und Weise die Funktionsweise von Wind- und Wasserkraft, Erdwärme und Solarenergie. Beim "Human Power Generator" sind die Besucher aufgefordert, Energie mittels Klettern, Radfahren, Laufen und Steppen selbst zu produzieren.
Beim "Energiemix" erlebt der Gast auf spielerische Art und Weise die Funktionsweise von Wind- und Wasserkraft, Erdwärme und Solarenergie.

Beim "Human Power Generator" sind die Besucher aufgefordert, Energie mittels Klettern, Radfahren, Laufen und Steppen selbst zu produzieren.

Gerne können Sie aber im Rahmen einer Staumauerführung mehr über die Energiegewinnung in den Hohen Tauern erfahren.

 

Staumauerführungen

Die Kölnbrein-Staumauer ist mit 200 m Höhe Österreichs höchste Staumauer und kann von innen besichtigt werden.

Das "Team Erlebniswelten" hat 2006 das Innenleben der Staumauer in Szene gesetzt: Unterstützt von Multimedia-Einrichtungen erklären erfahrene Staumauerführer wie aus Wasser das "weiße Gold" - der elektrischer Strom - erzeugt wird.

Die laufend stattfindenden Führungen dauern ca. 1 Stunde. Treffpunkt und Informationen im Shop, Berghotel Malta

Preis/Person (Dauer ca. 1 Stunde)
Erwachsene € 7,00
Kinder & Schüler von 6 bis 15 Jahren
€ 3,50

Steckbrief

VERBUND Tourismus GmbH (4 Angebote & Ideen)
+43(0)50313/32259
A- (K)

EUR 19,00 - PKW
Öffnungszeiten 2010:
01. Mai – 26. Oktober 2011
Täglich von 7.00 bis 18.00 Uhr
Transparent Transparent Transparent
Anzeige