Landesgalerie Burgenland | Projektraum

Facetten der Kulturszene

Im Projektraum Burgenland, einer Dependance der Landesgalerie Burgenland in den ehemaligen Stallungen vis-à-vis von Schloss Esterházy, wird die bunte Vielfalt der zeitgenössischen burgenländischen Kunstszene sichtbar, seien es Kunstfestivals, die Arbeiten aus Kunst- und Kulturwettbewerben oder Ausstellungen burgenländischer KünstlerInnen. Der Projektraum versteht sich in der Tradition des 19. Jahrhunderts als Gegenpol zu elitärer, streng akademischer Kunst und ist offen für unkonventionelle Randsparten wie Film, Comic oder Design.

Übersicht Ausstellungen 2017

Förderpreis Bildende Kunst 2016
Burgenlands Aufbruch in die Moderne - Malerei, Grafik, Kleinplastik

20. Jänner - 26. Februar 2017 | Eintritt frei!

XV. Landesfotoschau 2017
Highlights der Burgenländischen Fotografie

10. März - 9. April 2017 | Eintritt frei!

shades of gray
10. X-art Kunstfestival 2017

21. April - 28. Mai 2017 | Eintritt frei!

Bewegte Geschichte auf zwei Rädern
200 Jahre Fahrrad

23. Juni - 12. November 2017
Eintritt: € 3,- | Ermäßigt € 2,50

Projektraum Burgenland
Esterházyplatz 5 | 7000 Eisenstadt
t +43 2682 719 5500 | f +43 2682 719 5551
office@projektraum-burgenland.at | projektraum-burgenland.at

Ausstellungen 2017

Förderpreis Bildende Kunst 2016

Burgenlands Aufbruch in die Moderne - Malerei, Grafik, Kleinplastik
20. Jänner - 26. Februar 2017 | Projektraum Burgenland

Das Kulturreferat der Burgenländischen Landesregierung schrieb 2016 einen Förderpreis für Bildende Kunst in den Sparten Malerei, Grafik und Kleinplastik zum Thema "Burgenlands Aufbruch in die Moderne I" aus. 2016 wurde ein kulturpolitischer Schwerpunkt auf die Gegenwartskunst im Burgenland gelegt. Mit diesem Wettbewerb sollte der Versuch unternommen werden, eine Standortbestimmung der burgenländischen Kunstszene zu machen.

Mit welchen Themen setzen sich KünstlerInnen heute auseinander, welche Ausdrucksformen wählen sie dazu und wie unterscheidet sich die Formensprache der Gegenwartskunst im Burgenland von jener anderer Regionen? Die Arbeiten der Preisträgerin/des Preisträgers sowie eine Auswahl der eingereichten Beiträge und der Neuankäufe 2016 sind in dieser spannenden Ausstellung zu sehen.

KuratorInnen: Mag.a Margit Fröhlich, Mag. Harro Pirch, Wolfgang Horwath

Eintritt frei!

XV. Landesfotoschau 2017

Highlights der Burgenländischen Fotografie
10. März - 9. April 2017 | Projektraum Burgenland

Die Tradition der Landesfotoschau geht auf eine Initiative von Walter Benigni aus dem Jahr 1985 zurück. Sie gibt allen burgenländischen Fotografen und den Mitgliedern des VÖAV-Landesverbandes Burgenland die Möglichkeit ihre Bilder auszustellen. Gezeigt wird die Landesfotoschau im Zweijahresrhythmus. Sie repräsentiert eine Auswahl der aktuellen Fotoarbeiten burgenländischer Fotografen. Die Palette der Fotografien reicht von Naturfotografie, Porträts, Architektur, Aktfotografie und Stimmungsdarstellungen bis hin zu experimentellen fotografisch-künstlerischen Arbeiten. Über 200 Fotografien von 95 burgenländischen Amateurfotografen machen die ganze Fülle und Vielfalt der pannonischen Fotoszene sichtbar.

KuratorInnen: OAR Albert Kriegler, Friederike Reismüller

Eintritt frei!

shades of gray

10. X-art Kunstfestival 2017
21. April - 28. Mai 2017 | Projektraum Burgenland

Das X-art Kunstfestival hat sich seit 1999 als Plattform für Bildende Künstlerinnen, Literatinnen, Musikerinnen und Medienkünstlerinnen etabliert. Das diesjährige Kunstfestival steht unter dem Motto „Vom Schein & Sein“. Neben Literatur, Musik und Performance bietet das Festival die Ausstellung „shades of gray“, in der sich sieben in- und ausländische Künstlerinnen – Mary Binder, Eva-Maria Biribauer, Thea Blaas, Doris Dittrich, Lissy Pernthaler, Christina Lag-Schröckenstein, Letizia Werth – fotografisch mit Allegorien zu unterschiedlichen Bedeutungsebenen der „Farbe“ Grau auseinandersetzen.

KuratorInnen: Dr. Pia Bayer, Mag. Dieter Szorger

Eintritt frei!

Bewegte Geschichte auf zwei Rädern

200 Jahre Fahrrad
23. Juni - 12. November 2017 | Projektraum Burgenland

Vor 200 Jahren erfand der Forstbeamte Karl Drais ein einspuriges, von ihm selbst als „Laufmaschine“ bezeichnetes Fortbewegungsmittel. Aus diesem Anlass zeigt der aus Rust stammende Sammler Johann Schneeberger seine umfangreiche und einzigartige Sammlung historischer Fahrräder. Seine ausgewählten „Drahtesel“ erlauben einen weit zurückreichenden Blick in die Geschichte des Fahrrads. Er reicht vom ersten, noch aus Holz gefertigten Laufrad, über die frühesten, noch schweren Velocipede-Räder, nicht immer leicht zu balancierende Hochräder, bis zum modernen Rennrad.

Kuratoren: Mag.a Elke Ferderbar, Mag. Michael Weese
Ausstellungsgestaltung: Michael Embacher

Eintrittspreis: € 3,- | Ermäßigt € 2,50

Themenführung zur Ausstellung

Für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungszuschlag:€ 29,- pro geführter Gruppe

Steckbrief

+43-2682-719-5500
Esterházyplatz 5
A-7000 Eisenstadt (BGL)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


- Eintritt frei

außer bei der Ausstellung “Bewegte Geschichte auf zwei Rädern“: Eintritt: € 3,- | Ermäßigt € 2,50

Barrierefreier Zugang!
Öffnungszeiten:

20. Jänner – 30. Juni 2017
Di – Sa 9:00 – 17:00 Uhr
So & Feiertag 10:00 – 17:00 Uhr

1. Juli – 31. August 2017
Mo – Sa 9:00 – 17:00 Uhr
So & Feiertag 10:00 – 17:00 Uhr

1. Sept. – 12. Nov. 2017
Di – Sa 9:00 – 17:00 Uhr
So & Feiertag 10:00 – 17:00 Uhr

Zwischen den Ausstellungen ist der Projektraum Burgenland geschlossen.

Schließzeiten:
27. Februar – 9. März 2017
10. April – 20. April 2017
29. Mai – 22. Juni 2017
Transparent Transparent Transparent
Anzeige