Segeln & Surfen Kitzbühel+Umgebung: 1 Treffer

Segeln & Surfen

Neben den Schigebieten zählen auch die österreichischen Seen zu den touristischen Highlights und sind ein Binnendorado für Segler und Surfer. Die beliebtesten Seen für Segler und Surfer sind Achensee, Attersee, Bodensee, Millstättersee, Mondsee, Neufeldersee, Neusiedlersee, Ossiacher See, Traunsee, Wolfgangsee und Wörthersee. Wer Segelboote auf Seen und Flüssen führen führen will, muss über entsprechende Segelkenntnisse verfügen und Mindestalter von 14 Jahren aufweisen. Wenn alle an Bord befindlichen Personen Schwimmwesten tragen, kann sogar ab 12 Jahren gesegelt werden. Einen entsprechenden Befähigungsnachweis erhält man nach der erfolgreichen Teilnahme an einem Segelkurs.

Gewusst? Auch in der Landeshauptstadt Wien kann man segeln – und zwar auf der Alten Donau.

Kitzbühel & Umgebung

Die Region inmitten der Kitzbüheler Alpen hat vor allem durch den Hauptort Kitzbühel, einem der bekanntesten Wintersportorte Österreichs, internationalen Bekanntheitsgrad erlangt.

Wenn im Winter die legendäre Abfahrt auf der Streif - das härteste und faszinierendste Skirennen der Welt - über die Bühne geht, treffen sich in Kitzbühel berühmte Persönlichkeiten aus der ganzen Welt zu einem Stelldichein der besonderen Art. Zusammen mit zigtausend begeisterten Skisportfans wird dadurch das Hahnenkammrennen zu einem unvergleichlichen Top-Event mit internationalem Format. Der Winter-Tourismus in der charmanten "Gamsstadt" ist großteils dem Hochpreissegment zuzurechnen. Aber ein wenig abseits von Prominenz und Jet-Set findet sich in der Region etwas für jede Geldbörse. Im Sommer lockt die spektakuläre Bergwelt zum Wandern über saftige Almwiesen und durch duftende Wälder oder naturbelassenen Seen laden zum alpinen Badevergnügen ein. Die typische Tiroler Gastfreundschaft kommt bei den zahlreichen Veranstaltungen ganz besonders zum Tragen. Traditionelles Brauchtum wird dabei genauso groß geschrieben, wie zeitgenössischer Kulturgenuss.

Kitzbuehel-umgebung
Großansicht
Foto: Libro Ballon Cup / © Tourismusverband Kitzbüheler Alpen
Anzeige