Kelten Museum Hallein

Die Kelten kommen, ihre Verbreitung in Mitteleuropa und ihr Schaffen als Salzfürsten auf dem Dürrnberg. Einblicke in die Grabungs- und Forschungstätigkeit

Ausstellung

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Ausgrabungsobjekten der keltischen Siedlungs- und Werksanlagen und der Gräberfelder vom Dürrnberg. Werkzeuge und Geräte aus dem prähistorischen Salzbergbau geben darüber hinaus einen umfassenden Einblick in eines der ältesten alpinen montanistischen Industriezentren, dessen Handelsware - das Salz - lebensnotwendig für viele tausende Menschen zwischen Rhein und Moldau war. Die zahlreichen Funde werden laufend durch neueste Grabungs- und Forschungsergebnisse ergänzt.

Das Salz des Halleiner Dürrnberges sorgte nicht nur für eine Hochblüte zur Keltenzeit. In den drei "Fürstenzimmern" vermittelt unter anderem ein Bilderzyklus von insgesamt 75 Ölbildern detailliert alle Produktionsschritte in der Neuzeit, vom Stollenvortrieb im Salzbergwerk über die Salzgewinnung in den Sudhäusern der Stadt Hallein bis zur Abfahrt der beladenen Salzschiffe.

Das Keltenmuseum Hallein bietet neben klassischen Führungen spezielle Vermittlungsprogramme für alle Schulstufen, und ein eigenes Kinderatelier.

Öffnungszeiten

  • Täglich von 9 - 17 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene Euro 6,--
  • Gäste- und Gruppen (ab 15 Personen) Euro 5,--
  • Pensionisten, Studenten Euro 5,--
  • Schüler von 7 - 19 Jahren Euro 2,50

Führungen nur gegen Voranmeldung

 


Steckbrief

Kelten Museum Hallein (3 Angebote & Ideen)
Pflegerplatz 5
A-5400 Hallein (S)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


EUR 6,00 - Eintrittspreis für einen Erwachsenen
Täglich von 9 - 17 Uhr
Transparent Transparent Transparent
Anzeige