Heimatmuseum Jenbach

Herzlich Willkommen im Heimatmuseum Jenbach! Von der ersten urkundlichen Erwähnung, den verschiedenen Namensvarianten, bis hin zur Wappenverleihung und Markterhebung soll dem Besucher ein kurzer Überblick von Jenbach vermittelt werden. Alte Ansichten dokumentieren den Wandel der Zeit.

Sensenindustrie

Bis zur Entwicklung der modernen Mähtechnik war die Sense das wichtigste Werkzeug zur Erhaltung der Landschaftskultur. Die Geschichte der Sensenindustrie seit der ersten Schmiede in Jenbach im 14. Jahrhundert wird in Urkunden und Exponaten gezeigt. Die Sensen aus Jenbach erreichten Weltruf. Die Formen der Sensen mußten an die jeweiligen Verhältnisse in allen Ländern der Erde angepaßt werden. Dazu waren die verschiedenen Werkzeuge und Maschinen notwendig. Dies wird in anschaulicher Weise in diesem Museum präsentiert.

Eisenbahnen

Jenbach ist ein Verkehrsknotenpunkt mit drei verschiedenen Eisenbahnen. Alle drei Bahnen verkehren fahrplanmäßig und sind daher keine Museumsbahnen. In diesem Museum werden alte Dokumente und Pläne vom Bau dieser Bahnen gezeigt. Außerdem sehen Sie Modelle, Exponate, Teile und Gegenstände, die im Laufe der Zeit durch die Modernisierung ersetzt wurden.

Berg- und Hüttenwesen

Von der ersten Schmelzhütte mit Bergbaubetrieb bis zum derzeit modernen, umweltfreundlichen Aggregat reicht der lange Weg dieses Betriebes. Zeitgeschichtliche Ereignisse bestimmten die Vielfalt der Erzeugnisse. Die Palette der technischen Produkte reichte von den ersten einfachen Gußformen über den Raketenmotor bis zum Diesel- und Gasmotor, welcher in vielen Erzeugnissen wie Aggregaten und Eisenbahnfahrzeugen Verwendung findet.

Schmetterlinge, Vögel, Schnecken und Pilze

  • Mehr als 3000 heimische und exotische Schmetterlinge und eine Auswahl an Käfern, Spinnen und anderen Insekten werden präsentiert.
  • 300 Präparate heimischer Vögel und Tiere weden in 2 großen DIORAMEN mit Hintergrundgemälden aus dem Rofan- und Karwendelgebirge mit Pertisau und dem Achensee gezeigt.
  • Rund 300 in- und ausländische Exponate, auch eine 100 kg schwere Riesenmördermuschel, sind ausgestellt.
  • Naturnahe Präsentationen der gängigsten Speise- und Giftpilze sind im großen Diorama zu bewundern. Weiters sieht man mykologische Besondernheiten.

Eintrittspreise

  • Erwachsene: € 4,-
  • Senioren: € 3,-
  • Schüler, Studenten: € 2,-
  • Gruppen ab 10 Personen, pro Person: € 3,-
  • Gruppen mit Führung, pro Person: € 4,-
  • Führung mit Audio-Guide: € 2,-

Werden Sie Mitglied des Museumsvereins Jenbach!

  • Mitgliedsbeitrag: € 10,- pro Jahr
  • Förderndes Mitglied: € 150,- pro Jahr

Steckbrief

+43 - (0)5244 - 61409
Achenseestraße 21
A-6200 Jenbach (T)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


EUR 4,00 - Eintritt Erwachsener
Mo, Do, Fr, Sa: 14 bis 17 Uhr
Transparent Transparent Transparent
Anzeige