Hanns Schell Collection - Schlüsselmuseum

Die Hanns Schell Collection ist das weltweit größte Spezialmuseum für Schlösser, Schlüssel, Kästchen, Kassetten, Truhen, Tresore und Eisenkunstguss. Die einzigartige Sammlung wird zur Zeit auf über 2.500 m2 auf drei Stockwerken präsentiert. Demonstrationsständer mit Musterschlössern zum Ausprobieren verschiedener Schließsysteme sind im Museum aufgestellt.

Über 10.000 Objekte von der Römerzeit bis ins 20. Jahrhundert bieten einen faszinierende Einblick in die Welt der Verschluss-Systeme. Höhepunkte sind Meisterstücke aus der Gotik, der Renaissance und dem Barock. Pistolen- und Ablass-Schlüssel, Schlösser mit Spielwerk oder schießender Funktion finden sich ebenso wie Witwer – oder Kammerherren-Schlüssel.

Neben den Schlössern und Schlüsseln zeigen über 600 Kassetten und Kästchen das handwerkliche Können der Künstler vergangener Epochen. Das Sammelgebiet erstreckt sich vom römischen Bronzekästchen, der romanischen Hornschatulle, den gotischen Messbuch-Kassetten bis hin zu den frühbarocken Michel und Conradt Man(n)-Kästchen.

Der Eisenkunstguss im 2. Stockwerk umfasst ca. 3.000 Exponate und zeigt Arbeiten aus der Gießerei Mariazell, Berliner Guss und Stücke aus internationalen Gießereien. Gezeigt werden Sakral- und Gebrauchsgegenstände sowie Büsten, Plaketten und Schmuck aus Eisen.

Daneben gibt es noch eine kleinere Anzahl an gusseisernen Öfen und Ofenplatten.

Weitere Sammlungsgebiete sind Innungs- und Zunftzeichen. Die mittelalterlichen Zünfte symbolisierten ihr Berufs- und Gemeinschaftsverständnis in Form von Zunftzeichen. Im Gasthaus zählten die Stammtischzeichen zu den Insignien ihrer spezifischen ständischen Zugehörigkeit.

Die gesamte Sammlung aus Afrika und Asien wird auf 600 m2 Ausstellungsfläche im 3. Stock unseres Museums präsentiert.
Holzschlösser der Dogon und Bamana sowie beschnitzte Türen aus Westafrika demonstrieren die Techniken des Auf- und Zusperrens aus Afrika südlich der Sahara. In Asien stehen die Himalayaländer im Zentrum von Hanns Schells´Interesse: Von seinen Bergtouren brachte er kunstvoll ziselierte, gravierte und tauschierte Vorhangschlösser aus Nepal und Tibet mit.

Steckbrief

0316/71 56 56 38
Wienerstrasse 10
A-8020 Graz (STMK)

Lageplan anzeigen | Routenplanung


EUR 8,00 - Eintritt Erwachsene
EUR 3.00 Kinder
EUR 6.00 Senioren
Montag - Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Sonn- und Feiertag geschlossen
Transparent Transparent Transparent
Anzeige