Segeln & Surfen Gesäuse: 4 Treffer

Segeln & Surfen

Neben den Schigebieten zählen auch die österreichischen Seen zu den touristischen Highlights und sind ein Binnendorado für Segler und Surfer. Die beliebtesten Seen für Segler und Surfer sind Achensee, Attersee, Bodensee, Millstättersee, Mondsee, Neufeldersee, Neusiedlersee, Ossiacher See, Traunsee, Wolfgangsee und Wörthersee. Wer Segelboote auf Seen und Flüssen führen führen will, muss über entsprechende Segelkenntnisse verfügen und Mindestalter von 14 Jahren aufweisen. Wenn alle an Bord befindlichen Personen Schwimmwesten tragen, kann sogar ab 12 Jahren gesegelt werden. Einen entsprechenden Befähigungsnachweis erhält man nach der erfolgreichen Teilnahme an einem Segelkurs.

Gewusst? Auch in der Landeshauptstadt Wien kann man segeln – und zwar auf der Alten Donau.

Gesäuse

Als Gesäuse wird ein 16 km langer Durchbruch der Enns durch die Ennstaler Alpen bezeichnet. Schroffe Kalkgipfel bilden das Panorama dieses Naturschauspiels, dessen Namen von dem Geräusch herrührt, das das Wasser beim durchqueren der Felsschlucht erzeugt. Dieses Sausen wird umgangssprachlich auch "Xeis" genannt.

Der gleichnamige Nationalpark ist das Herzstück der Region. Er lädt seine Gäste zu einem bedachtvollen Besuch ein - genau so, wie dies die Menschen dieser Landschaft immer schon gemacht haben. Wasser, Wald, Alm und Fels sind jene Elemente, denen man auf seiner Reise durch diese Kultur- und Naturlandschaft hauptsächlich begegnet. Im Informationszentrum des jüngsten Naturparks Österreichs kann sogar ein virtueller 3D-Flug über dieses einmalige Gebiet gemacht werden, das vorwiegend durch die Farben blau, grün und grau geprägt ist. Das Stift Admont mit der größten Klosterbibliothek der Welt bildet andererseits den kulturellen Höhepunkt der Region und spiegelt gleichzeitig seine kulturhistorische Bedeutung wieder.

Gesaeuse
Großansicht
Foto: Alpinpark Gesäuse
Anzeige