Segeln & Surfen Faaker See: 8 Treffer

Segeln & Surfen

Neben den Schigebieten zählen auch die österreichischen Seen zu den touristischen Highlights und sind ein Binnendorado für Segler und Surfer. Die beliebtesten Seen für Segler und Surfer sind Achensee, Attersee, Bodensee, Millstättersee, Mondsee, Neufeldersee, Neusiedlersee, Ossiacher See, Traunsee, Wolfgangsee und Wörthersee. Wer Segelboote auf Seen und Flüssen führen führen will, muss über entsprechende Segelkenntnisse verfügen und Mindestalter von 14 Jahren aufweisen. Wenn alle an Bord befindlichen Personen Schwimmwesten tragen, kann sogar ab 12 Jahren gesegelt werden. Einen entsprechenden Befähigungsnachweis erhält man nach der erfolgreichen Teilnahme an einem Segelkurs.

Gewusst? Auch in der Landeshauptstadt Wien kann man segeln – und zwar auf der Alten Donau.

Faaker See

Südlich von Villach und der Drau gelegen ist das Gebiet rund um den glasklaren türkisblauen See eine kleine Schatztruhe für Individualisten. Verantwortlich für die typische Färbung ist der Fluss Wourounitza, der reflektierende Kalkpartikel in das Gewässer spült.

Die variantenreiche touristische Infrastruktur der Region mit ihren zahlreichen Veranstaltungen bietet Abwechslung für jeden Geschmack. Die jährlich, in der ersten Septemberwoche stattfindende, European Bike Week – früher kurz „Harley-Treffen“ – ist dabei der meistbesuchte Höhepunkt.

Ob eine Tour in die einsame Bergwelt der nahen Karawanken oder entspanntes Faulenzen am See – auch ausreichend Ruhe ist hier nach Belieben zu finden. Petri-Jünger können im Faaker See Reinanken, Wildkarpfen, Hecht, Wels und Zander nachstellen.

Faaker-see
Großansicht
Foto: Surfsportschule Faaker See
Anzeige