Badeseen & Seen Achensee: 1 Treffer

Badeseen und Seen

Österreich ist besonders reich an Seen aller erdenklicher Größen und Charaktere. Durch die strengen Umweltauflagen wird ihnen von der EU regelmäßig höchste Wasserqualität attestiert. Aus den meisten kann sogar unbedenklich getrunken werden. So werden sie zu wahren Perlen im reichen Schatz der Natur, die es aber nicht nur in sich haben. Auch auf, unter und abseits der Gewässer ist menschliches, tierisches und pflanzliches Leben in allen erdenklichen Varianten zu finden.

Gewusst? Der größte See Österreichs ist der Neusiedlersee im Burgenland.

Achensee

Der bis zu 133 Meter tiefe Achensee ist Tirols größter See und wird deshalb gelegentlich auch als das "Tiroler Meer" bezeichnet. Zusammen mit dem Achental bildet er die Grenze zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen.

Schon für Österreichs Kaiser war der See Ziel für ihre Sommerfrische und auch heute ist sein glasklares Wasser im Sommer Anziehungspunkt für Erlebnis- und Erholungsuchende. Beste Windverhältnisse locken Segler und Surfer an, die enorme Sichtweite von bis zu 10 Metern bringt Taucher in Verzückung und sein Fischreichtum garantiert den Petri-Jüngern tolle Angelausflüge. Als Gebirgssee steigt seine Temperatur zwar kaum über 22° C - dennoch ist das Baden in dieser idyllischen Kulisse ein Vergnügen der Extraklasse. Mit der Nostalgie-Dampf-Zahnradbahn und der ansässige Linienschifffahrt kann gemütlich in längst vergangene Zeiten getaucht werden. Und die imposante Bergwelt, die den See umschließt, ist für Wanderer ebenso lohnendes Ziel, wie für Mountainbiker oder Wintersportler. Wer ganz hoch hinaus will: mehrere Flugschulen sind rund um den Achensee zu finden und bieten für Anfänger genauso Adrenalin fördernde Angebote, wie für Fortgeschrittene. Reiten, Golf, Rafting und Canyoning runden das vielseitige Angebot dieser fantastischen Urlaubsregion ab.

Achensee
Großansicht
Foto: Tourismusverband Achensee
Anzeige